FAQs


Ist es nicht unseriös Hacker mit "ins Boot" zu holen?

Es müssen alle Ressourcen ausgeschöpft werden die zur Verfügung stehen, um Schwerstkriminelle schneller zu überführen. IT-Spezialisten, Kryptominer und auch Hacker besitzen Know-How und Hardewareausstattungen, die zum Teil erheblich leistungsfähiger sind, als von einigen Strafverfolgungsbehörden. Dieser Personenkreis muss mit einer höchstmöglichen Belohnung "überzeugt" werden.

 

Vor allem "Ethereum-Miner" besitzen leistungsstarke GPU-Hardware die für Entschlüsselungsprozesse optimal genutzt werden können. Wenn die Kryptowährung "Ethereum" in naher Zukunft von "Proof-of-Work" auf "Proof-of-Stake" umgestellt wird, werden Miner neue lukrative Herausforderungen suchen. Dieses freiwerdende Potential muss ausgenutzt werden.

Kann eine Belohnung nur durch eine Staatsanwaltschaft ausgelobt werden?

Nein. Wenn eine Behörde einen Passwort-Hash veröffentlichen möchte, wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen der Decrypta Technologies GmbH und der Behörde abgeschlossen. Die Decrypta Technologies GmbH wird die Entschlüsselungsversuche aktiv mit eigenen GPU-Servern unterstützen. Kosten entstehen den Behörden nur, wenn das Passwort entschlüsselt wird.

Müssen Strafverfolgungsbehörde die Belohnung vorab hinterlegen?

Nein. Die Belohnung wird vertraglich zugesichert und muss nicht vorab hinterlegt werden.

Wird die Identität der beauftragenden Behörde veröffentlicht?

Nein. Wir sehen uns als anonyme Schnittstelle zwischen den internationalen Strafverfolgungsbehörden und dem vorgenannten Personenkreis.

Wie können Strafverfolgungsbehörde einen Hash veröffentlichen?

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf. Die Passwort-Hashes können Sie mit unserer Software "GovCracker" einfach und schnell extrahieren.

Wie lange werden die Hashes der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt?

Grds. drei Monate. Der Zeitraum kann jederzeit verlängert werden.

Wann sollte ein Passwort-Hash am besten veröffentlicht werden?

Schnellstmöglich. Stichwort: Verfahrensdauer.

Kann eine Privatperson oder ein Unternehmen einen Hash veröffentlichen?

Nein. Nur Behörden in einem eingeleiteten Strafverfahren können die Decrypta Technologies GmbH als "sachverständige Dritte" mit der Entschlüsselung beauftragen.

Hat die Software "BOINC" Auswirkung auf die Rechenleistung meines Computers?

Ihr Computer kann normal weitergenutzt werden. Sie werden grds. von den Entschlüsselungsversuchen im Hintergrund keine Auswirkung spüren. Bei Bedarf können Sie BOINC einfach pausieren lassen.

Ich finde das Projekt spannend und würde mich gern aktiv beteiligen. Was muss ich machen?

Wir würde uns freuen, wenn Sie unsere Internetseit bei Facebook und in anderen Medien teilen und "BOINC" auf Ihrem Computer installieren. Sollten Sie weitere Ideen oder Verbesserungsvorschläge haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Wer kann alles mitmachen?

Jeder, der über einen Computer verfügt und etwas "Gutes tun möchte".

Was ist ein Passwort-Hash?

Passwörter werden über Hashfunktionen (=Algorithmen) mathematisch in eine Zeichenfolge (=Hashwert) umgewandelt. Das Passwort „123456“ hat bspw. den Hashwert: e10adc3949ba59abbe56e057f20f883e (MD5). Ein Passwort, welches mit einem mathematischen Hash-Verfahren berechnet wurde, kann nicht zurückgerechnet werden. Ein Hashwert ist mit einem digitalen Fingerabdruck vergleichbar. Der einzige Weg gehashte Passwörter zu entschlüsseln, ist "Ausprobieren" (Trail-and-Error-Methode).